„Hey, Chef! Tu was für die Gesundheit deines Teams.“

Die Krankenkassen im Land Bremen machen gemeinsame Sache für mehr Gesundheit in den Unternehmen: Auf der Website bgf-koordinierungsstelle.de bekommen Firmen eine kostenlose Erstberatung zum Thema Betriebliche Gesundheitsförderung. Wir haben dazu eine Kampagne entworfen, die hoffentlich ordentlich Aufmerksamkeit erzeugt. Auf Postkarten, im Print und im Web. Hey, Chef, guck mal hier!

Ja, Jetzt! / Wir schauen nach vorne

Die letzten Monate haben uns in der Agentur, wie auch unsere Kunden und natürlich die Gesellschaft als Ganzes mit vielen Veränderungen konfrontiert. Wenig direkter menschlicher Kontakt, der Verzicht auf liebgewonnene Gewohnheiten und die Umstellung auf digitale Formate haben uns herausgefordert.

Wir haben viel aus der Krise gelernt, sind technisch noch versierter, kommunikationsstärker und flexibler geworden. All das wollen wir mitnehmen, aber auch wieder mehr nach vorne schauen. Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen in eine neue Phase zu starten und zu gestalten was vor uns liegt. Die Zukunft ist ungeschrieben, fangen wir sie an!

Illustrationen für die AOK Bremen/Bremerhaven / Bewegtbild in den sozialen Medien

Wenn wir für die verschiedenen Kanäle der AOK Bremen/Bremerhaven Inhalte gestalten, tun wir das natürlich im Rahmen eines klar definierten Corporate Designs. Doch dieser Rahmen lässt viele unterschiedliche Arten der Kommunikation zu – zum Beispiel animierte Illustrationen, die unsere Kollegin Laura für die Gesundheitskasse entwickelt hat. Hier schön zu sehen anhand eines Instagram-Posts , der das Tragen von Schutzmasken während des Covid-19-Lockdowns zum Thema hatte.

Ein Albumtrailer für Someday Jacob / Phenakistoscope: die Urform des Films

Als kürzlich unser Kollege Jörn das neue Album seiner Band Someday Jacob veröffentlichte, gestaltete unser Motion-Design-Experte Wladi einen Trailer, der das – übrigens von unseren guten Freunden vom Team Nawrot kreierte – Cover-Artwork animiert. Was Sie sehen, wurde nicht digital nachbearbeitet: Wladi gestaltete ein kreisrundes Layout und legte es auf einen sich drehenden Plattenspieler, den er mit 30 Frames pro Sekunden filmte. Die Technik heißt Phenakistoscope und stammt aus den 1830er Jahren. Sie gilt als Urform des Films. Vorhang auf.

Weserpark / Lebensfreude ist nicht abgesagt

Durch die Geschäfte bummeln, Sommerkleidung suchen, Neues entdecken, entspannen: Das haben wir alle vermisst. Derzeit ist der Alltag doch etwas grauer als sonst. Zum Glück öffnen nun auch im Weserpark viele Geschäfte wieder und mit ihnen eine Vielfalt an Möglichkeiten rund um Mode, Lifestyle und Freizeitvergnügen und alles was das Leben noch so schöner macht.

Natürlich müssen wir bei all der Freude zusammenhalten und aufeinander achten. Dennoch kehren Genuss und Lebensfreude Schritt für Schritt zurück. Wir freuen uns, mit unseren Anzeigen für den Weserpark diese schöne Nachricht zu überbringen!

Mehr Infos unter weserpark.de